"Mobile und erfahrbare Camera Obscura"
Das akustische und visuelle Kunstprojekt begann am 13.04.02 mit dem Ziel die hör- und sehbaren Bauphasen des Museumbaus Marta in Herford zu dokumentieren. Architekt: Frank O. Gehry. Direktor: Jan Hoet.

Die Camera Obscura ist ein Bauwagen, der zu einem Projektionsraum umgebaut wurde.Bilder von Außen werden durch eine Linse und von einem Spiegel  ins Innere gelenkt auf eine runde Tischfläche projiziert. An dem oberen beweglichen Aufbau befindet sich ein Richtmikrophon, das die Geräusche der beobachteten Szenen nach Innen leitet.Die Fotos werden im Inneren der Camera Obscura aufgenommen und die dazugehörigen Geräusche digital aufgenommen.

Copyright 2007-2010 www.pauloboer.de Inc. All rights reserved.
>VISÃO TROCADA    >CAMERA OBSCURA    >SKULPTUREN    >PROJEKT    >KREUZUNG    >BIOGRAFIE    >KONTAKT